Förderer - Allgemein

AABO besitzt umfangreiche verfahrenstechnische Erfahrung mit dem Werkstücktransport in Oberflächenbehandlungsanlagen, wozu der Einsatz diverser Fördersysteme zählt.

Die logistische Komponente spielt bei der Projektierung und Layoutentwicklung einer Oberflächenbehandlungsanlage häufig eine ebenso große und mitunter sogar eine größere Rolle als die rein verfahrenstechnische. AABO hat sich aus diesem Grund verstärkt auf den Einsatz vieler verschiedener Fördersysteme spezialisiert, zu denen „Overhead“-Fördersysteme jeder Art, aber auch Krananlagen sowie Boden- und Rollenbahnförderer gehören, um Oberflächenbehandlungsanlagen entwerfen zu können, die genau auf die Wünsche des Kunden und die zu bearbeitenden Werkstücke zugeschnitten sind. 

TYPEN:

Prospekt
Beispiele

Kreisförderer

Der Kreisförderer ist eine Förderanlage, bei der eine umlaufende Kardankette durch eine C-Profil geführt wird. Dank spezieller Bögen ist die Kardankette sowohl für horizontale als auch vertikale Bahnführungen einsetzbar. Die Kette wird von einer oder mehreren Antriebsstationen getrieben und kann mit Betriebslasten bis zu 100 kg pro m fahren. Kreisfördersysteme werden in der Regel für konstante, jedoch veränderbare Prozessgeschwindigkeiten von bis zu 10 m/Min. ausgelegt. Prozessketten sind mit 180-, 270- oder 360 mm-Teilung zwischen den Aufhängepunkten lieferbar. 

Mehr dazu

Power & Free

Ein „Power & Free“-Fördersystem besteht aus einer bestimmten Anzahl Laufwagen, die automatisch durch die Oberflächenbehandlungsanlage geführt werden. Im Unterschied zum Kreisförderer kann beim „Power & Free“-System jeder Wagen darauf programmiert werden, bestimmte Prozessabläufe zu absolvieren. Auch lassen sich in der Behandlungsanlage unterschiedliche Prozessgeschwindigkeiten fahren. Eine „Power-and-Free“-Anlage kann außerdem für den Transport sehr großer, komplexer und/oder schwerer Komponenten ausgelegt werden. 

Mehr dazu

Handschiebebahn

Wo keine automatische Zuführung des Förderguts erforderlich ist, hat AABO von Hand bediente Fördersysteme im Lieferprogramm.  Diese Systeme haben sich vor allem bei Anlagen mit niedrigen Kapazitätsanforderungen und gleichzeitig hohem Flexibilitätsbedarf bewährt. Die manuellen Fördersysteme von AABO werden für den Transport von Gütern jeder Art entwickelt und können für ein Fördergutgewicht von bis zu 2.000 kg ausgelegt werden. Die Fördersysteme basieren auf losen Gehängewagen, die mit Drehgehängen versehen sind.

Mehr dazu